„Die Weltherrschaft der Spitzel“ – ein transatlantisches Gemeinschaftsunternehmen

Datenschutzrheinmain/ März 8, 2015/ alle Beiträge, NSA Skandal, staatliche Überwachung / Vorratsdatenspeicherung, Veranstaltungen / Termine/ 0Kommentare

Unter dieser Überschrift  setzt sich Wolf Wetzel, stv. Vorsitzender der Bürger- und Menschenrechtsorganisation Business Crime Control  (BCC) in der Ausgabe 04/2014 der Zeitschrift BIG BUSINESS CRIME mit der Kooperation bundesdeutscher Geheimdienste mit den „Partner“-Diensten in Europa und Übersee auseinander. Er analysiert die durch die Enthüllungen und Dokumente von Edward Snowden bekannt gewordenen Tatsachen ebenso wie die zahllosen Nebelkerzen, die insbesondere vom BND und den für Außen-, Innen- und Sicherheitspolitik verantwortlichen Ministern in der Bundesregierung.

ffgz -deutschland nicht überwacht

Auszug aus einer Akte, die der BND im NSA-Untersuchungsausschuss vorgelegt hat (erstmals veröffentlicht in der Frankf. Gemeinen Zeitung

Business Crime Control widmet diesem Thema auch einen Teil der Jahrestagung am 18.04.2015 in Frankfurt. Zum Thema

Wer NSA sagt, muss auch BND sagen –                                         Stopp dem Überwachungsstaat

sprechen u. a. Hans-Christian Ströbele (MdB / Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), der Edward Snowden in Moskau besucht hatte und Dr. Rolf Gössner, Rechtsanwalt und Publizist, Mitverfasser einer Strafanzeige gegen Geheimdienste und Bundesregierung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*