CDU Frankfurt: Immer offen für mehr Videoüberwachung; jetzt auch an Fahrrad-Abstellplätzen

WS/ März 9, 2020/ alle Beiträge, Videoüberwachung, Videoüberwachung in der Region/ 0Kommentare

Eine neue Schnapsidee aus dem Kreis der Überwachungs-Befürworter! Christoph Schmitt, sicherheitspolitischer Sprecher der CDU-Stadtverordnetenfraktion in Frankfurt, erklärt in einem Interview in der Frankfurter Rundschau vom 09.03.2020: Ich fände es sinnvoll, wenn wir an zentralen Punkten Abstellanlagen für Fahrräder einrichten würden und diese dann per Video überwachen ließen. Das müsste dann keine Liveübertragung ins Polizeipräsidium sein. Aber sollte dort ein Rad geklaut werden, hätte die Polizei zumindest Videomaterial für ihre Ermittlungen.“

Und nach der Videoüberwachung der Abstellanlagen an zentralen Punkten dann auch an jedem Fahrradständer und jeder Laterne, an der Fahrräder angeschlossen werden können, Herr Schmitt?

Sorgen Sie zuerst mal für einen zügigen Ausbau der Radwegeinfrastruktur in Frankfurt, Herr Schmitt! Und jammern Sie nicht über jeden durch Installation von Fahrradbügeln wegfallenden Autoparkplatz in der Frankfurter Innenstadt – fordert von Ihnen und Ihrer Fraktion ein passionierter Radler und Gegner der allgegenwärtigen Videoüberwachung des öffentlichen Raums in Frankfurt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*