Bundesamt für Verfassungsschutz (ver)folgt die Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main

Datenschutzrheinmain/ August 26, 2016/ alle Beiträge, staatliche Überwachung / Vorratsdatenspeicherung/ 3Kommentare

Beim Blick auf den Twitter-Account der Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main musste die Radaktion dieser Homepage am 26.08.2016 mit Erstaunen feststellen:  Das Bundesamt für Verfassungsschutz (ver)folgt uns, zumindest unsere Twitter-Aktivitäten.

verfassungsschutz

  • Müssen wir uns darüber Kopfzerbrechen machen?
  • Werden wir vom Bundesamt für Verfassungsschutz ausgeforscht?
  • Tauchen wir mit unseren Aktivitäten im nächsten Verfassungsschutzbericht auf?
  • Oder liegt es an dem Beitrag auf unserer Homepage mit dem Titel „‘Geheimdienste vor Gericht‘ – Geheimdiensttribunal am 21. und 22.10.2016 in Berlin“, den wir am 23.08.2016 veröffentlicht haben?

Fragen über Fragen! Fragen die nur der „Verfassungs“schutz beantworten kann. Und der ist bekanntlich verschwiegen, jedenfalls soweit er selbst um Auskunft gebeten wird.

3 Kommentare

  1. Verfolger lieben es eben nicht verfolgt zu werden …. :)

    Man denke nur an WikiLeaks und Julian Assange!

  2. Das ist doch ein Meilenstein. Der hauptamtliche Verfassungsschutz folgt dem ehrenamtlichen Verfassungsschutz.
    Vielleicht sollten wir für den hauptamtlichen Verfassungsschutz mal ein Bildungsangebot erstellen

  3. Macht euch nix draus. Den Staat könnt ihr auch bißchen ärgern. Die haben doch sonst nichts zu tun.
    Sie sind auch nur Menschen, die “Streicheleinheiten” brauchen. Also, seht das nicht so eng.

    Liebe Grüße von Ralf (aus der Zensus-Gruppe).

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*