Das Buch Zero, eine Rezension

LKlaus/ November 18, 2014/ alle Beiträge, staatliche Überwachung / Vorratsdatenspeicherung/ 0Kommentare

Das Buch ZERO, Sie wissen, was du tust

Ist ein Roman von Marc Elsberg, erschienen im Mai 2014
Am Rande des Buches ist zu lesen, die Personen und die Handlung sind fiktiv. Aber gleichzeitig gibt es in dem Roman Fakten und Begrifflichkeiten, die aus unserem realem Geschehen stammen. Und somit ergibt sich ein konkreter Bezug zur heutigen Gesellschaft.
Das Buch Zero ist nicht nur hochbrisant und topaktuell, sondern auch spannend geschrieben. Es ist erschreckend beeindruckend, und regt zum Nachdenken an. Es befasst sich mit der Überwachung und Kontrolle der Menschen in den angeblichen freien Gesellschaften ( -lenken, – steuern, -manipulieren, – beeinflussen, )

Auf der Rückseite des Buches ist zu lesen:
„Sie wissen, WER wir sind, WO wir sind – und WAS wir als Nächstes tun werden!“
„….. in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphons gibt es kein Entkommen ….“

Ist das die neue schöne Welt?
Ist das die Welt die wir wollen?

‚1984‘, Georg Orwell lässt grüßen !!

——————————————————–

Der Roman Zero könnte vielleicht darauf aufmerksam machen, in welche gesellschaftliche Entwicklung wir kommen können oder gekommen sind. Gegenwart und Zukunft vermischen sich, eine Grenzziehung von jetzt und morgen ist schwierig zu erreichen. Beides vermischt sich miteinander, so dass man aktuelles Geschehen, gesellschaftliches Leben und Arbeiten schwer trennen kann.
In dem Roman wird mit den bereits bestehenden technischen Geräten und mit Softwareprogrammen Einfluss auf die Menschen genommen. Dies machen die Menschen freiwillig. Die Einflussnahme geschieht mit riesigen Datenbanken, in denen alles ( fast alles ) über die Menschen gesammelt, analysiert, kalkuliert und geplant wird. Ebenso werden Prognosen erstellt, wie verschiedene Menschen in unterschiedlichen Situationen sich verhalten werden. Mit der Möglichkeit der bewussten Einflussnahme und Manipulation, sie zu lenken und zu steuern. Das heißt auch, andere, neue und geänderte Bedürfnisse zu wecken oder Bedürfnisse, Eigenschaften, Charaktere, zu unterdrücken. Die Einflussnahme erfolgt darin, auf Wünsche, Hoffnungen, Denken und Handeln einzuwirken. Dasselbe gilt für Gefühle, Veränderungen von Fähigkeiten der Menschen und auch dem geänderten Bewusstsein.
Ein kleiner Kasten (Freemee), der alles kann und alles weiss, gibt zu Beginn im Zwischenverhältnis Mensch und Maschine kleine Tipps. Es erfolgt eine Rückfrage, ob die Tipps befolgt wurden. Später kommt ein Hinterfragen was sich mit, für und um den jeweiligen Menschen geändert hat. Bei Erfolgen und Misserfolgen wird von dem kleinen Kasten, als Vorschlag, für den jeweiligen Menschen nachgesteuert. Dieses wiederholt sich. Vorsichtig übernimmt der kleine Kasten die Regie, das Denken, das Verhalten, das Bewußtsein, für die, die diesen kleinen Kasten haben und damit arbeiten.
Allmählich entsteht ein Abhängigkeitsverhältnis der Menschen zu dem kleinen Kasten ..

————————————————————————-

An dieser Stelle nun ein Hinweis zu unserer realen gesellschaftlichen Situation.

Es gibt bereits jetzt viele Programme, die uns gute Ratschläge geben, und die einfach auf die Handys geladen werden können. Sie sagen uns z. B., wie wir am besten laufen. Oder, wie wir fit werden. Oder, uns ernähren sollen. Oder, unseren Schlaf verbessern können. usw.
Es werden immer mehr Programme, für alle Bereiche in unserem Leben. Sie sind ein bisschen wie ein Navigationssystem, aber nicht für das Auto. Sie zeigen uns den Weg durch das ganze Leben. Was ziemlich praktisch ist, in einer Welt, die immer komplizierter und unüberschaubarer wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*