datenschutzrheinmain/ Januar 23, 2019/ alle Beiträge, Regionales, Verbraucherdatenschutz/ 0Kommentare

Ein Grundstückseigentümer aus Rodgau im Landkreis Offenbach wandte sich mit einer Anfrage bzw. Beschwerde an die Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main. Sein Problem: Die Stadtverwaltung hat die Mülltonnen mit Aufklebern versehen lassen, aus denen zu erkennen ist, wer Grundstückseigentümer*in (und ggf. auch Mieter*in) der jeweiligen Liegenschaft ist.

Das Fotos wurde von der Redaktion (teil-)anonymisiert.

Die Fragen des Bürgers aus Rodgau:

  • Darf die Stadtverwaltung auf diese Weise jedem Passanten und Menschen mit ggf. auch unlauteren Absichten Namen, Vornamen und Adressen von Grundstückseigentümer*in (und ggf. auch Mieter*in) mitteilen?
  • Darf ich die Aufkleber wg. Verstößen gegen den Datenschutz entfernen, ohne dafür in Regress genommen zu werden?

Zwei Fragen, die die Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main an den Hessischen Dtenschutzbeauftragten weiter gegeben hat. Auf die Antwort sind wir gespannt…

Ein vergleichbarer Vorfall in der Stadt Obertshausen (Landkreis Offenbach) wurde der Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main vor wenigen Tagen gemeldet. Dort werden die Mülltonnen von dem mit der Müllabfuhr beauftragten Unternehmen Remondis in gleicher Weise personalisiert gekennzeichnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*