“log4j” – Hackerangriff auf Bundesfinanzhof

Powidatschl/ Dezember 18, 2021/ alle Beiträge/ 0Kommentare

Unter der Überschrift „Information zu ‚log4j‘ Schwachstelle“ imformierte die gematik am 12.12.2021: „Aufgrund der aktuellen Meldung des BSI zur ‚log4j‘ Schwachstelle mussten einige Dienste der Telematikinfrastruktur präventiv vom Internet getrennt werden. Die betroffenen Dienste sind potentiell von der Schwachstelle betroffen und werden erst nach dem Schließen der Lücke wieder erreichbar sein…“ Aktuell scheint das Problem log4j bei der gematik wieder behoben zu sein. Dafür hat es offensichtlich das oberste deutsche Gericht für Steuer- und Zollsachen, den Bundesfinanzhof (BFH), erreicht.

Der BFH hat seine Webseite nach einem Hackerangriff im Zusammenhang mit der “Log4j”-Schwachstelle vorübergehend abgeschaltet.

Es sei ausschließlich die Webseite des höchsten deutschen Finanzgerichts betroffen gewesen, der Angriff sei erfolgreich abgewehrt und gestoppt worden, sagte ein Sprecher des BFH. Auf das Intranet oder sensible Daten aus Steuerverfahren beziehungsweise von Bürgern hatten die Hacker demnach keinen Zugriff. Wann die BFH-Seite wieder freigeschaltet wird, ist derzeit noch nicht klar.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*