Glückwunsch nach Österreich: Arbeitskreis Vorratsdaten wird “Epizentrum – Plattform für grundrechtsbasierte Zukunftspolitik” (epicenter.works)

Datenschutzrheinmain/ Dezember 19, 2016/ alle Beiträge, staatliche Überwachung / Vorratsdatenspeicherung, Vorratsdatenspeicherung/ 0Kommentare

Vor 7 Jahren, im Dezember 2009 wurde der Arbeitskreis Vorratsdaten Österreich gegründet. Die letzten sieben Jahre waren für unseren Verein eine unglaubliche Erfahrung. Wir durften mit der Unterstützung von hundertausenden Menschen an Themen arbeiten, die für uns und die Zukunft unserer Gesellschaft unheimlich wichtig sind. Die Abschaffung der Vorratsdatenspeicherung und das Staatsschutzgesetz in die öffentliche Aufmerksamkeit und vor den Verfassungsgerichtshof zu bringen, die Verhinderung des Gesetzes für staatliche Spionagesoftware (Bundestrojaner), die Netzneutralität auf EU-Ebene festzuschreiben und die weltweit erste Umsetzung einer Überwachungsgesamtrechnung in die Welt zu bringen – all das hätten wir ohne euch nicht geschafft. Jetzt ist es Zeit, mit einem neuen Namen, der besser zu uns passt, einen Schritt weiter zu gehen…Unsere Verfassungsklage, der sich 11.139 KlägerInnen anschlossen, hat zur Annulierung der Richtlinie für die Vorratsdatenspeicherung in Europa und zur Abschaffung der Vorratsdatenspeicherung in Österreich geführt.  Anstatt den Verein nach Erledigung seines Zweckes aufzulösen, haben wir uns dazu entschieden, mit unserem Erfolgsrezept jetzt erst Recht für Grund- und Freiheitsrechte im Internet einzutreten…”

Und weiter: Die Digitalisierung verändert drastisch unsere Gesellschaft. Alle Lebensbereiche werden von diesen Schockwellen erfasst und neu geordnet. Ob unsere Grund- und Freiheitsrechte in Zukunft noch erhalten bleiben, hängt stark vom Engagement Einzelner ab. Wir treten für eine gerechte Informationsgesellschaft, Arbeitswelt und Wirtschaft ein und wollen einen transparenten, maschinenlesbaren Staat anstatt einen gläsernen Bürger. Wir wollen ein Zentrum für das zivilgesellschaftliche Engagement aller Menschen sein, die sich für Grund- und Freiheitsrechte im Digitalen einsetzen.”

Die Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main wünscht dem Arbeitskreis Vorratsdaten Österreich – jetzt unter seinem neuen Namen Epizentrum – Plattform für grundrechtsbasierte Zukunftspolitik (epicenter.works) – auch für die Zukunft viel Erfolg bei der Verteidigung von Bürgerrechten und informationeller Selbstbestimmung.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*