Frankfurt: Anfrage in der Stadtverordnetenversammlung zum Nutzen der Luca-App in der Corona-Pandemie

Gesunde_daten/ Januar 25, 2022/ alle Beiträge, Datenschutz in Zeiten von Corona, Regionales/ 0Kommentare

Der Stadtverordnete Nathaniel Ritter (FDP) hat für die Fragestunde in der Sitzung der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung am 27.01.2022 zu diesem Thema eine mündliche Anfrage eingereicht, in der er feststellt: „In die Luca-App wurde vor gut einem Jahr viel Hoffnung gelegt. Besuche zum Beispiel in Restaurants, Bars und von Veranstaltungen sollten durch die Registrierung mit der Luca-App wieder möglich werden. Das Tool für die Kontaktnachverfolgung wird jedoch immer wieder in Bezug auf den Datenschutz kritisiert. Zudem gestalten die hohen Infektionszahlen die Kontaktnachverfolgung für Gesundheitsämter äußerst schwierig. In einigen Bundesländern wird die App laut Medienberichten kaum noch zur Kontaktnachverfolgung genutzt.“

Der Feststellung schließt sich die Frage an den Magistrat an: Welchen Beitrag hat die Luca-App in Frankfurt in der Coronakrise geleistet, und wäre eine weitere Nutzung durch das Gesundheitsamt und die lokale Wirtschaft von Bedeutung?

Eine berechtigte Frage!

Wie detailliert der Magistrat auf diese Frage antwortet und wie er sich zur künftigen Nutzung der Luca-App positioniert, interessiert nicht nur den Fragesteller.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*