„Die elektronische Gesundheitskarte, Big Brother is watching you“ – Vortrag und Diskussion am 30. September in Köln

datenschutzrheinmain/ September 4, 2015/ alle Beiträge, eGk - Telematik-Infrastruktur, Patientenrechte / Patientendatenschutz, Veranstaltungen / Termine/ 3Kommentare

Der „Aufbruch für eine humane Psychiatrie“ aus Köln lädt ein zu einem Vortrag mit Diskussion mit Dr. med. Ewald Proll aus Wuppertal. Dr. Proll ist seit vielen Jahren ein engagierter und kenntnisreicher Gegner der elektronischen Gesundheitskarte und der telematischen Infrastruktur. Davon zeugen auch die Beiträge auf seiner Homepage.

Wer bezahlt dieses elektronische System? Was bedeutet das für das Arzt-Patienten-Verhältnis? Wie kann man Daten-Missbrauch verhindern? – diese und andere Fragen wird Dr. Proll in seinem Vortrag am Mittwoch, den 30.09.2015 um 18.00 Uhr im BTZ Köln, Vogelsanger Str. 193, 50825 Köln beantworten.

Weitere Hinweise zur Veranstaltung in der Einladung.

3 Kommentare

  1. Hoffentlich gibt es ein Video/Audiomitschnitt!

  2. Mich macht dabei nur eins etwas stutzig. Unten auf der Einladung steht: “Wir danken den Kölner Krankenkassen, die unsere Arbeit fördern, für ihre freundliche Unterstützung.”

    Da kann man sich dann schon mal fragen, wie objektiv und wie kritisch das wirklich sein wird. In Anbetracht dessen, dass sich so ziemlich alle Krankenkassen und Ärzte äußerst gesetzwidrig verhalten, was die eGK und die alte Versichertenkarte, die laut Gesetz nämlich immer noch gültig ist, angeht, habe ich da so meine Zweifel.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*