datenschutzrheinmain/ März 31, 2013/ alle Beiträge, e-Government, Verbraucherdatenschutz/ 3Kommentare

Seit einigen Tagen lässt sich die Seite http://buergerinnennetz.de/ – ein “Volks-Facebook” für Arme – aufrufen. Mit Bundesadler und schwarz-rot-goldenem Strichcode im Kopf sieht die Internetseite aus, als sei sie von der Bundesregierung ins Netz gestellt worden. Und die Aufforderung, sich mit Angela Merkel (Bundeskanzlerin, CDU), Philipp Rösler (Vizekanzler, FDP) oder Ilse Aigner (Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, CSU ) zu befreunden, springt ins Auge.

Im c’t magazin Heft Nr. 8 veröffentlicht die Computerzeitschrift einen Artikel über dieses – so jedenfalls im Beitrag behauptet – von der Bundesregierung in Auftrag gegebene soziale Netzwerk.

Ein gelungener Aprilscherz! Wer mehr zu dem “Kakao” lesen möchte, durch den die Bundesregierung hier gezogen wird, kann sich hier – je nach Laune – amüsieren oder ärgern:

3 Kommentare

  1. Der richtige Link lautet: http://www.buergerinnennetz.de/ (also “ue” statt “ü”

  2. Ich muss mich korrigieren: Beide Schreibweisen funktionieren, Jetzt auch die mit “ü”

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*