Tragisch: Mord an einer Tankstelle in Idar-Oberstein trotz Videoüberwachung

CCTV-NeinDanke/ September 20, 2021/ alle Beiträge, Polizei und Geheimdienste (BRD), Videoüberwachung/ 1Kommentare

Ein 20-jähriger Kassierer ist am Abend des 18.09.2021 in einer Tankstelle in Idar-Obersteiner erschossen worden. Aus insgesamt vier Pressemitteilungen der Polizei geht hervor, dass der Täter die Tankstelle in der Idar-Obersteiner Hauptstraße zweimal betrat. Zunächst gegen 20:30 Uhr. Offenbar gerieten er und der Kassierer dabei in einen Streit, woraufhin der Mann das Gelände wieder verließ. Fahndungsfotos, die aus der Videoüberwachungsanlage der Tankstelle stammen und die die Polizei am Tag nach der Tat veröffentlichte, zeigen den mutmaßlichen Täter bei seinem ersten Besuch. Schon dabei entstand ein Streit zwischen den beiden Männern. Bei seinem zweiten Besuch wurde der Kassierer um 21:20 Uhr vor der Tankstelle erschossen. Der Angreifer flüchtet anschließend zu Fuß. Er wurde am 19.09.2021 gefasst.

Die Fahndungsfotos der Polizei, die sie der Videoüberwachungsanlage entnehmen konnte,  wurden u. a. in einer kurzen Filmsequenz vom SWR gezeigt. Leider zeigt auch dieser tragische Vorfall:

1 Kommentar

  1. Das Kamerasystem kommt von der kalifornischen Firma Netradyne
    und verwendet vier HD-Objektive, die alle vier Seiten filmen.

    Netradynes künstliche Intelligenz soll potenzielle Gefahrensituationen erkennen. Sie warnt den Zusteller per Stimme, wenn dieser zu schnell fährt, nicht an einem Stopp-Schild hält, der Abstand zu anderen Fahrzeugen zu gering ist oder wenn der Fahrer abgelenkt scheint, zum Beispiel beim Griff zum Handy während der Fahrt.

    https://www.heise.de/news/Amazon-Zusteller-KI-Kamera-im-Fuehrerhaus-senkt-Lohn-durch-falsche-Abstrafung-6198126.html

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*