Erneuter Hacker-Angriff auf Gesundheitsdaten in USA

datenschutzrheinmain/ März 18, 2016/ alle Beiträge, eGk - e-Health-Gesetz - Telematik-Infrastruktur, Patientenrechte / Patientendatenschutz/ 1Kommentare

Der im Gesundheitswesen der USA tätige Konzern 21st Century Oncology musste jetzt mitteilen, dass durch einen Hacker-Angriff vermutlich Daten von bis zu 2,2 Mio. aktuellen und ehemaligen Patienten illegal transferiert worden sind. Die Daten sollen Namen, Sozialversicherungsnummern, Versicherungsinformationen und Diagnoseinformationen umfassen. 21st Century Oncology betreibt 145 Zentren in 17 Bundesstaaten der USA und 36-Zentren in Lateinamerika.

21_COQuelle

Aber die Daten der 70 Mio. gesetzlich versicherten Menschen in Deutschland sind sicher, Herr Gröhe? Oder doch nicht?

1 Kommentar

  1. Bei uns kann so etwas natürlich gar nicht passieren Herr Gröhe, da unser Datenschutz ja um so Vieles besser aufgestellt ist als in den USA, so dass hier nur die NSA, der britische Geheimdienst und andere befreundete Staaten sich kräftig bedienen können …

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*