Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Medizinische Versorgung contra Datenschutz?

28. Oktober @ 19:00 - 20:30

Sachverständigenrat Gesundheit meint, der Datenschutz stünde der medizinischen Versorgung im Wege – ein Angriff auf die informationelle Selbstbestimmung

Online-Veranstaltung mit Dr. Elke Steven

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) stellte im März 2021 unter dem Titel „Digitalisierung für Gesundheit – Ziele und Rahmenbedingungen eines dynamisch lernenden Gesundheitssystems“ ein Gutachten vor. Dieses stellt entgegen unserem bisherigen Verständnis, dass es um das Wohl jedes einzelnen Menschen geht, ein Allgemeinwohl in den Vordergrund, dem das Individuum dienen soll.

  • Zweck von Gesundheitspolitik und Gesundheitsversorgung ist das ,Patientenwohlʻ – in einer ersten Annäherung verstanden als das Wohl aller aktuellen und aller zukünftigen Patientinnen und Patienten.

Dies soll auch zur radikalen Abkehr vom bisherigen Prinzip der Freiwilligkeit bei der Nutzung der elektronischen Patientenakte (ePA) führen.

  • Unsere Lösung heißt: Jeder Bürger bekommt bei Geburt oder Zuzug automatisch eine ePA, und er kann dann widersprechen“. Dies äußerte Professor Dr. Ferdinand M. Gerlach, Vorsitzender des Sachverständigenrats, in einem Interview mit der ÄrzteZeitung.

Im Gutachten wird der Solidarität „eine reziproke Verantwortung des Individuums“ gegenübergestellt, solidarisch zu sein, „indem es seine Gesundheitsdaten zur Verfügung stellt.

  • Der Grundsatz ,Daten teilen – besser heilenʻ sollte zumindest für Gesundheitsdaten Anwendung finden, deren Zustandekommen solidarisch finanziert wurde, wie etwa die Behandlungsdaten aus aufwendigen Krebstherapien.“

Über diese Verkehrung der Wertsetzungen, die ein instrumentelles Verhältnis zu den Menschen und ihren Rechten offenbart, und über die Auswirkungen, die eine Realisierung auf die gesetzlich versicherten Menschen in Deutschland haben würde, informiert Dr. Elke Steven in ihrem 30-minütigen Vortrag. Daran anschließend besteht die Möglichkeit zu Nachfragen und Diskussion.

Frau Dr. Steven begleitet die Digitalisierung des Gesundheitswesens seit ca. 20 Jahren, zunächst als Referentin des Komitees für Grundrechte und Demokratie, dann als Geschäftsführerin der Digitalen Gesellschaft. Mit Aufsätzen, Vorträgen und der Erstellung von Broschüren und Büchern zum Thema hat sie über viele Jahre ihre Sachkunde und ihren kritischen Blick auf die Entwicklung unter Beweis gestellt.

Details

Datum:
28. Oktober
Zeit:
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort

https://www.galatis.de/DDRM_Veranstaltung

Veranstalter

Patientenrechte und Datenschutz e.V.
Webseite:
https://patientenrechte-datenschutz.de